Aktuelle Urteile

Kann man die MPU auch im Ausland machen?

Deutschland ist nicht das einzige europäische Land, in welchem für die Wiedererlangung des Führerscheins eine MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) angeordnet werden kann. Da dies nicht nur einen zeitlichen, sondern auch einen finanziellen Aufwand mit sich bringt, suchen viele Kraftfahrer nach einer Alternative, so zum Beispiel das Absolvieren der MPU im Ausland.

Derzeit gibt es noch keine detaillierte Rechtsprechung zur Anerkennung einer ausländischen MPU in Deutschland.

Die in Deutschland zuständige Führerscheinbehörde gibt Kriterien vor, nach denen eine MPU aus dem EU-Ausland anerkannt werden kann:

  • Sie legt fest, welche Qualifikationen der begutachtende Arzt vorweisen muss. Je nach Auflage können dafür folgende Ärzte in Frage kommen:
    • ein für die Fragestellung zuständiger Arzt mit verkehrsmedizinischer Qualifikation
    • ein Arzt des Gesundheitsamtes oder einer anderen öffentlichen Verwaltung
    • ein Arzt mit der Gebietsbezeichnung „Arbeitsmedizin“ oder Zusatzbezeichnung „Betriebsmedizin“
    • ein Facharzt für Rechtmedizin
    • ein Arzt einer Begutachtungsstelle für Fahreignung, der die die Anforderungen nach Anlage 14 der FeV erfüllt
  • Die seit Januar 2010 in Deutschland geltenden Laborrichtlinien müssen erfüllt sein. Demnach müssen alle Labore, die Drogen- und Alkoholscreenings für eine MPU durchführen, den allgemeinen Beurteilungskriterien der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) genügen.

Eine MPU aus einem anderen EU-Land muss in Deutschland nicht anerkannt werden. Es handelt sich lediglich um eine Kann-Regelung.

Um eine MPU im Ausland in Deutschland überhaupt anerkennen lassen zu können, muss die jeweilige MPU-Stelle zunächst erstmal die oben genannten Voraussetzungen erfüllen. Und auch dann ist eine Anerkennung der ausländischen MPU in Deutschland unsicher. Aufgrund der nicht klar definierten Rechtslagen tendieren die meisten deutschen Führerscheinbehörden dazu, eine MPU aus dem EU-Ausland per se abzulehnen.

Gibt es dennoch eine Möglichkeit die MPU in Deutschland zu umgehen?

Die MPU ist lediglich eine Auflage, um den deutschen Führerschein (zurück) zu erhalten. Nach der EU-Führerscheinrichtlinie können im EU-Ausland erworbene Führerscheine in Deutschland anerkannt werden. Dieser EU-Führerschein ist ohne eine gesonderte Registrierung in Deutschland gültig.